• header (1).JPG
  • header (1).png
  • header (2).jpg
  • header (3).jpg
  • header (4).jpg
  • header (5).jpg
  • header (6).jpg

Männermannschaften mit erfolgreichem Wochenende

25.08.2014

Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison empfingen die Männer von Dietmar Leuschel gleich den Lokalrivalen SV Bernsdorf. Während die Post'ler klar drei Punkte im Visier hatten, waren die Gäste von Anfang an auf einen Punkt aus. Und so gestaltete sich auch der Spielverlauf: Die Gastgeber bestimmten nahezu 90 Minuten Tempo, Spielgeschehen und Torszenen. Trotz des schmalen Kaders erspielte man sich zahllose Torchancen, welche aber in Halbzeit eins noch

Erste Mannschaft startet mit Krimi erfolgreich in die Saison - Zweite mit knapper Niederlage

18.08.2014

Was für ein Saisonauftakt unserer Männer in die Kreisoberliga! Der Kreisoberliga-Meister der Voraisaison musste am ersten Spieltag zum Aufsteiger, dem SV IKA Chemnitz. Ohne Sascha Blasig, Sebastian Geppert, und Marcel Striegler sowie den Abgängen Benny Anders (H.Rabenstein) und Bastian Malchow (Hohenstein E.) aber mit den wiedergenesenen Enrico Schleicher und Peter Pfitzner sowie Neuzugang Eric Lorenz ging es in die Partie. Der Aufsteiger

Vizelandesmeister der D-Juniorinnen

20.06.2014

Unsere D-Mädchen werden Vize-Landesmeister bei der D-Mädchenlandesmeisterschaft am 15.06.2014 in Trebendorf. Die Abteilung Fußball gratuliert herzlichst zu diesen Erfolg und auch zu der gelungenen Saison. Wir freuen uns auf nächste Saison, da werden unsere D-Mädchen im C-Mädchen-Bereich angreifen. Viel Erfolg!
 

Männer unterliegen im Spitzenspiel der Kreisoberliga dem TSV IFA mit 0:2

16.06.2014

Am vorletzten Spieltag der Kreisoberliga Chemnitz kam es zum Gipfeltreffen zwischen dem aktuellen Tabellenführer Post SV und der TSV IFA Chemnitz. Mit einem Sieg hätten die Post'ler die Meisterschaft so gut wie entscheiden können. Dem Kader des Post SV stand ohne Sebatsian Geppert (gesperrt), Roberto Hubert, Marco Kuntzsch, Andre Lehmann, Christian Rößler und die Langzeitverletzten Peter Pfitzner und Enrico Schleicher allerdings ein 18-Mann